Handball | Spitzen Start ins neue Jahr! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Poller   
Dienstag, den 11. Januar 2011 um 13:51 Uhr
ImageAm vergangenen Samstag startete die Rückserie der 2. Bezirksklasse. Wir trafen auf die Sportsfreunde vom TSV Burkhardtsdorf, die sich nach einem furiosen Saisonstart, mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden. Gegen die Truppe aus dem Zwönitztal hagelte es im September den ersten Dämpfer nach dem Aufstieg. Nach souveräner Führung wurden auswärts die Punkte noch leichtfertig hergegeben. Nachdem die Hinrunde, mit lediglich zwei Zählern, alles andere als zufriedenstellend verlaufen ist, musste in dieser Partie unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss an die Tabellennachbarn aus Chemnitz und Werdau nicht zu verlieren. wie erwartet lieferten sich die beiden Teams einen engen Kampf. Wobei wir von der ersten Minute an die Kontrolle über das Spiel innehatten. In der ersten Hälfte gelang es den Gästen nicht ein einziges Mal in Führung zu gehen. Die Abwehrreihe zeigte nach zu letzt eher dürftigen Leistungen wieder mehr Biss und unterbrach die Versuche des Gegners geschickt. Im Tor zeigte Andreas Seltmann, dass er noch nicht zum Alten Eisen zu zählen ist und parierte eine Vielzahl der Burkhardtsdorfer Würfe. Nach zwischenzeitlicher Vier-Tore-Führung gingen wir mit 10:8 in die Pause. Angesichts der knappen Führung, hieß es, in den zweiten 30 Minuten nicht wieder die gleichen Fehler wie im Hinspiel zu machen. Nach einigen Minuten hatten wir unsere Führung wieder auf vier Tore (15:11) vergrößert und diesmal gaben wir das Zepter nicht mehr aus der Hand. Besonders unsere Rückraumschützen stellten sich als treffsicher heraus und beendeten unsere Angriffe meist erfolgreich. Nach etwa 45 Minuten stockte jedem noch einmal der Atem, als beinahe zeitgleich Spielmacher Michael Blei und Andy Päßler verletzungsbedingt behandelt werden mussten. Doch glücklicherweise konnten beide nach kurzer Verschnaufpause wieder ins Spiel eingreifen. Wir zogen in den folgenden Angriffen bis auf 22:16 davon. Zwar gelang es unserem Gegner noch einwenig aufzuholen, doch letztendlich war die Führung zu groß um noch einmal auf Schlagdistanz heranzukommen. Steffen Beyer setzte mit einem frechen Heber von der Siebenmeterlinie den Schlusspunkt unter einen verdienten 25:21 Erfolg.

Torschützen:
Florian Schreinert (9), Heiko Seltmann (5), Michael Blei (4) Philipp Lang (3), Andy Päßler (2), Tilo Mothes, Steffen Beyer (je 1)
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Nächsten Termine

Keine Termine

Bilder