Schlecht gespielt - trotzdem gewonnen! PDF Drucken E-Mail
Montag, den 18. Januar 2010 um 16:55 Uhr
ImageAm vergangen Samstag trafen wir in eigener Halle mit dem SV Beierfeld auf einen direkten Tabellennachbarn. Die Sportsfreunde des ehemaligen Bezirksligisten haben schon seit längerem mit Personalnöten zu kämpfen und konnten auch zu diesem Spiel das Formular bei weitem nicht füllen. Wir hingegen konnten wieder aus dem Vollen schöpfen und mit beinahe kompletter Mannschaft auflaufen. Lediglich Andy Päßler fehlte verletzungsbedingt. Zu Beginn der Partie machten wir sofort klar wer der Herr im Haus ist und zogen bereits nach wenigen Minuten auf 5:0 davon. Doch im Laufe der Partie verflachten unsere zunächst geordneten Angriffe. Jeder Spieler war nur noch darauf bedacht seinen eigenen Vorteil zu finden und sein Tor zu erzielen. ein geschlossenes Mannschaftsspiel war über weite Strecken nicht zu erkennen. dies trug dazu bei, dass wir die Überlegenheit aus den Anfangsminuten verloren und unsere Führung bis zur Pause nur noch auf sieben Treffer (18:11) ausbauen konnten. Auch in der zweiten Hälfte fanden wir nicht zu unserer Spielstärke zurück, was dem Gegner erlaubte noch einmal auf 26:21 heranzukommen. Ab der 50. Minute konnten wir das Heft wieder fester in die Hand nehmen und mit fünf Toren in Serie für die endgültige Entscheidung sorgen. Am Ende stand ein 32:23 Erfolg auf der Anzeigetafel. Doch der Sieg hat auch einen faden Beigeschmack. Unser Torhüter Andreas Seltmann hat sich während des Spiels bei einer Abwehraktion die Achillessehne im rechten Fuß gerissen und fällt für den Rest der Saison aus. Auf diesem Wege wünschen wir unserem „Dreh“ eine baldige und komplikationsfreie Genesung.

Torschützen:
Florian Schreinert (9), Toni Schreinert (7), Michael Blei, Philipp Lang (je 6), Martin Klier (2), Heiko Seltmann, Tilo Mothes (je 1)
 

This content has been locked. You can no longer post any comment.

Nächsten Termine

Keine Termine

Bilder