Erster Sieg gelingt gegen Top-Team PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Poller   
Donnerstag, den 17. November 2016 um 06:53 Uhr

Der Bann ist gebrochen, nach zuletzt sieben Partien ohne Sieg, konnten unsere Mannen am vergangenen Samstag den ersten Erfolg einfahren. Gegen den favorisierten und derzeit auf Rang Zwei befindlichen SV Rotation Weißenborn bestätigte unser Team die zuletzt ansteigende Formkurve und legte in erster Linie in der Defensive den Grundstein für diese Sieg-Premiere. Die dynamischen Angriffsversuche aus dem Rückraum versuchten wir frühzeitig zu stören und somit keine einfachen Würfe zuzulassen und auch aus der Nahdistanz packten alle Mann beherzt zu. Mit einigen abgeluchsten Bällen kamen wir bereits in diesem Spielabschnitt zu einigen schnellen Treffern im Konterspiel. Unseren Angriffsbemühungen kam es entgegen, dass die Mittelsachsen auf eine sehr defensivausgerichtete Abwehrformation setzten, was unseren Werfern viel Platz aus der Distanz ließ. Nach einer schnellen 4:1-Führung glichen die Gäste zwar bis zur 15. Minute auf 6:6 aus, jedoch ließen wir nur einen einzigen kurzen vorrübergehenden Führungswechsel (7:8/21. Min.) zu und sorgten mit drei Toren in Serie wieder für eine 13:10-Führung und gingen nach 30 gespielten Minuten mit 14:12 in die Pause.

Dank einer vollbesetzten Auswechselbank gelang es uns auch im zweiten Abschnitt sofort an die gute erste Hälfte anzuknüpfen und mit ständig frischem Personal für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Bis zur 38. Minute wuchs unsere Führung bis auf 19:14 an. Fortan gelang es Weißenborn nicht mehr näher als bis auf drei Treffer (20:17/23:20) heranzukommen, was immer noch an einer soliden Deckungsarbeit begründet war. Auch einige harte Entscheidungen der Unparteiischen, die für Unzahlsituationen sorgten, brachten uns nicht aus dem Tritt. Schlussmann Marcel Seltmann zeigte sich erneut in Topform und trug mit einigen wichtigen Paraden zum Fortbestand der Führung bei. Spätestens beim 26:20 nach 51. Minuten musste einiges schief laufen, damit uns die beiden Punkte noch aus der Hand genommen werden konnten. Die Gäste gaben sich mit der drohenden Niederlage natürlich nicht zufrieden und rannten unermüdlich an, liefen sich aber ebenso häufig fest und schenken so einige Gegenstoßchancen für uns her. Zwar landete nicht jeder Versuch im gegnerischen Torgehäuse, aber die Sechs-Tore-Führung blieb zumindest bis zum Abpfiff konstant, sodass wir mit einem 30:24 den ersten Punkte-Doppelpack feiern konnten.

 

Rittersgrüner Aufgebot:
Marcel Seltmann, Andreas Seltmann – Heiko Seltmann (2), Toni Schreinert (9/2), Paul Riedel (4), Philipp Blei, Michael Blei (5), Philipp Lang (3/1), Sebastian Eule, Florian Schreinert (6), Steffen Täubner, Marwin Täubner, Maximilian Plasczyk, Guido Goldmann (1)
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Nächsten Termine

Keine Termine

Bilder