Wichtige Zähler PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Poller   
Freitag, den 07. Dezember 2012 um 17:58 Uhr

Am 01. Dezember begrüßten wir mit dem TSV Penig einen Tabellennachbarn zum direkten Duell in heimischer Halle. Der Absteiger aus der 1. Bezirksklasse tut sich der Zeit ähnlich schwer wie unser Männerteam. Lediglich ein Punkt Unterschied trennte die beiden Mannschaften vor dem Anpfiff. Somit konnte eine spannende Partie erwartet werden. In den Anfangsminuten zeigten sich die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe. Erst nach dem zwischenzeitlichen 6:5 nach etwa zehn Minuten gelang es uns mehr Zugriff über das Spiel zu bekommen. Mit drei Treffern in Serie gelang es uns auf vier Zähler davon zu ziehen. Basis hierfür war in erster Linie eine sehr engagierte Defensivarbeit, die es den Gästen sehr schwer machte zwingende Torchancen zu generieren. Das Umschaltspiel funktionierte so gut wie selten zu vor, jedoch scheiterten unsere Männer im Gegenstoß nur allzu oft am Schlussmann des Gegenübers. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Vorsprung noch deutlicher ausfallen müssen. Und so waren es lediglich fünf Treffer (16:11), die nach 30 Minuten zu Buche standen. Nach dem Wiederanpfiff unterliefen unseren Gegnern zunehmend technische Fehler, die wir dazu nutzen konnten den Abstand bis auf acht Tore auszubauen. Gefahr ging zu diesem Zeitpunkt lediglich vom linken Flügel des TSV sowie vom Sieben-Meter-Punkt aus. Einen besonders guten Tag erwischte unser Rückraum-Schütze Florian Schreinert, der die gegnerischen Torhüter ein ums andere mal in die falsche Ecke schickte und sage und schreibe 13 Treffer aus dem Feld erzielen konnte. Nach etwa 50 Spielminuten und einem rüden Foul an Oliver Poller stellten die souverän und ohne Tadel leitenden Unparteiischen den ersten TSVler vom Parkett. Es dauerte nur wenige Minuten bis der nächste Gast, nach dreimaliger Zeitstrafe, zum Duschen geschickt wurde. Mit dem Abpfiff konnten alle Fans einen verdienten 32:23-Sieg, sowie zwei unheimlich wichtige Zähler gegen den Abstieg bejubeln. Mit einem erneuten Erfolg am kommenden Wochenende könnte es unserem Team gelingen, weiter Boden auf die Mittelfeldplätze gut zu machen und erstmals die Abstiegsränge zu verlassen.



Torschützen:
Florian Schreinert (13), Toni Schreinert (11/3), Heiko Seltmann (4), Andy Päßler (2/2), Michael Blei, Sebastian Eule (je 1)
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Nächsten Termine

Keine Termine

Bilder